Motorradreise durch die Schweiz nach Italien und Österreich


 
Werbung
Warum in die Ferne ziehen, wenn das Gute ist so nah? Nach meinen diversen Weltreisen wollte ich auch mal Europa entdecken.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Italien reizte mich sehr. Das Land der Magia und der Gesetzlosen, die nach ihren eigenen Regeln leben und sich nicht vom Staat alles vorschreiben lassen.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Zunächst ging es jedoch in die Schweiz. Es goss wie aus Eimern und so suchte ich unterwegs Unterschlupf in offenen Schäunen oder Geräteschuppen, um mein Zelt im trockenen auf zu schlagen.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
In der Schweiz angekommen erhielt ich von einem freundlichen Bauern die Erlaubnis, mein Zelt auf einer seiner Wiesen mit dem besten Blick über den Sarner See auf zu schlagen.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Normalerweise sind Deutsche in der Schweiz nicht gerne gesehen, da sie viel zu günstig arbeiten und so die Einheimischen unterbieten.
Werbung
Ich kannte die Familie jedoch bereits seit Jahrzehnten und fühlte mich hier zuhause. Ein Campingplatz kam für mich nicht in Frage.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Diese sind nicht zuletzt wegen der Aufwertung des Franken auf Grund der Fehlentscheidungen der EU Politiker quasi unbezahlbar geworden.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Das gleiche gillt für Lebensmittel. Abgesehn von Brot und Nudeln sind vor allem verarbeitete Dinge wie Fleisch und Käse selbst im Supermarkt um ein vielfaches teurer als in Deutschland.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Aus diesem Grund lohnt es sich, einen Motorradkoffer nur für Essensvorräte, Milch und Müsli zu reservieren.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Positiv an der Schweiz sind diverse Grillstellen wie am Giswieler Stock, an denen kostenlos Holz bereit liegt, mit dem man sich dann mit einem Topf auch ohne Kocher zum Beispiel leckere Tunfischnudeln kochen kann.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Das tollste ist jedoch die Landschaft. Die Natur in der Zentralscheiz ist umwerfend schön. Hoch ragen die Berge in den Himmel.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Mann sieht deutlich die Baum- und Schneefallgrenze. Gerade für Motorradfahrer sind die Schweizer Pässe natürlich ein absolutes Highlight.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Zuvor muss man die überfüllten Städte Zürrick und Luzern mit ihren hunderten Blitzern weiträumig am Besten über Bern bzw Reiden umfahren.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Natürlich ist die Schweiz auch bekannt für ihre tollen Wanderrouten. Ein Muss ist der Tagesausflug auf das Stanser Horn. Auch hier oben gibt es eine öffentliche Grillstelle mit Holz.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Man kann mit dem Motorrad bis zur obersten Alm fahren und dann etwa zwei Stunden wandern und dabei einen tollen Blick über den Sarner See und den Vierwaltstädter See geniessen.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Deutlich anspruchsvoller ist dagegen eine Tour von Jenzimatt entlang der Gipfel bis aufs Rothorn. Zunächst sieht diese Wandertour recht einfach aus.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Man kann den Weg, der sich über dieverse Gipfel schlängelt ja quasi sehen. Was man jedoch nicht sieht, sind die steilen auf und Abstiege dazwischen.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Auf dem Rothorn angekommen befindet man sich dann plötzlich in mitten von Rentnern und Leuten mit FlipFlops, die weniger Ruhmreich einfach per Dampfeisenbahn oder Seilbahn herauf gekommen sind, um im Gipfelrestaurant zu speisen.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Wirklich sehenswert ist auch die Aareschlucht. Sie kostet durch den Eingang 9 Franken Eintritt, durch den Ausgang kommt man gratis.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Hier führen einen Stege entlang der steilen Felsen durch die Schlucht. Es geht durch einige Tunnel zu einem Wasserfall und auf der anderen Seite wieder hinaus oder man läuft den gleichen Weg 1km zurück.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Gegenüber vom Grimselpass kann man den Rhonegletscher sehen. Er kostet 11 Franken Eintritt oder man klettert übern Zaun. Wirklich schade, dass in der Schweiz die Natur meist abgesperrt wird und jemand versucht, damit Geld zu verdienen.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
In Zeiten von Klimawandel durch Überbevölkerung wurde der Rhonegletscher teilweise mit weissen Plastikplanen abgedeckt, um sein schmelzen zu verhindern.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Unterhalb dieser Planen befindet sich eine Eishöhle, die auch den Blick auf einige Gletscherspalten frei gibt.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Wenn man vom Grimselpass aus der privatstrasse des Energiekonzerns zum Oberaarsee Staudamm folgt, kann man auf der anderen Seite des Sees ebenfalls einen Gletscher besichtigen.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Diese Wanderung ist kostenlos. Leider kostet das parken am Staudamm inzwischen 5 Franken für 24 Stunden. Ein toller Platz für Camper.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Motorradfahrer können im Restaurant oberhalp des Staudams fragen, ob sie wie Gäste des Restaurants bzw Hotels gratis parken dürfen.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Innerhalb des Seilbahnhäuschens befindet sich ausserdem eine kostenlose Notunterkunft mit Strom und einer elektrischen Kochgelegenheit in einem Container.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Mein nächstes Ziel war Italien. Auf dem Navi schaltete ich die mautpflichtigen Autobahnen, für die selbst sparsame Motorradfahrer eine Vignette benötigen aus und folgte den sowieso meist schöneren kleinen Strassen durch zahlreiche Dörfchen. Das Mitführen einer Warnweste ist nicht vorgeschrieben. Fahrer von einspurigen Fahrzeugen müssen laut ADAC selbst bei einer Panne auf der Autobahn im Gegensatz zu Autofahrern keine tragen. Der Motorradhelm muss jedoch die ECE Norm 22 aufweisen.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Vor allem an schönen Wochenenden wimmelt es hier von Sonntagsfahrern die alles grüssen, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien

 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Vor Blitzern wird dagegen nur selten gewarnt.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Entgegen meinen Erwartungen wurde das mit den Blitzern auch in Richtung Italien nicht besser.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Im Gegenteil: Die Fahrt durch Lugano und Milano war eine der furchtbarsten Strecken meines Lebens durch Täler zwischen Eisenbahnschienen und der Autobahn.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Überall lauerten Blitzer oder Wegelagerer mit Laserpistolen auf Beute, die das viel zu niedrige Geschwindigkeitslimit von nur 50 km/h auch auf Hauptstrassen überschreiten.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Das Wetter wurd hier jedoch schlagartig wärmer. Am Wegesrand wuchsen Trauben und Äpfel.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Von der höllischen Konzentration auf den Tacho erreichte ich gegen Abend Lugano.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Die Städte Lokarno und Lugano kannte ich aus einem Kinderbuch als Idyllische Dörfer an einem See.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Leider ist der See inzwischen komplett zugebaut.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Schon nach der zweiten Anfrage erhielt ich erfreulicherweise die Erlaubnis, mein Zelt auf dem Grundstück einer Villa im ehemaligen Rotlichtvirtel Paradiese direkt am See auf zu schlagen.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Eine ältere Dame und ihr Sohn luden mich am Abend sogar zum Essen ein.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Das versöhnte mich wieder mit der italienischen Schweiz, die anscheinend doch nicht nur aus beutehungrigen Polizisten besteht.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Hinter Lugano verliess ich die Schweiz und reiste nach Italien ein. Jetzt kann es mit dem Verkehr nur besser werden. Denkt man.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Leider entpuppte sich die Strecke durch die Grossstadt Milano als genau so schlimm.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Überall viel zu niedrige Geschwindigkeitslimits gefolgt von Blitzern. Zwar ist nicht jeder aktiv...oft handelt es sich nur um orangene Plastikdinger ohne Inhalt, trotzdem machte das fahren so keinen Spass.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Zusem kostete der Sprit in Italien 10 Cent mehr als in der Schweiz oder Deutschland.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Erst als ich die Hauptstrasse Richtug Genua verliess und in die Berge der Toskana abbog, wurde es schlagartig besser.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Olötzlich war gar kein Verkehr mehr. Keine LKW und keine Blitzer. Ich folge einer schmalen Strasse durch schöne Felder.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Ca 100 km vor der Küste wurde die Strasse immer kurvenreicher. Es ging hinauf in die Berge.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Trotz Schneekettenpflicht wagte ich es, ihr bei 30 Grad und Sonnenschein mit dem Motorrad zu folgen.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Wer hätte gedacht dass eine Strasse so viele Kurven haben kann. Soetwas hatte ich noch nie erlebt.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Die nächsten Stunden fuhr ich Kurve um Kurve.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Schnell fahren war unmöglich, da man nie wusste was einen 10 Meter weiter hinter der nächsten Kurve erwartete.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Oft war der Asphalt schlecht, es befand sich Sand in der Kurve oder es kam einem ein Fahrzeug entgegen.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Trotzdem machte das fahren hier endlich wieder Spass. Trotzdem waren selbst hier am Ende der Welt Kreisverkehre und Kreuzungen mit Kameras überwacht.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Am Wegrand gab es viele verlassene Häuser mit eingestürztem Dach.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Selbst Häuser in gutem Zustand schienen verlassen. Vielleicht weil der Sommer sich dem Ende entgegen neigte.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Es boten sich auf diese weise perfekte Gelegenheiten zum wild zelten.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
In Levanto schlängelte sich die Strasse dann hinab ans Meer.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Das kleine Dorf war sehr touristisch. Es gab einen schönen Strand und viele Hotels.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Am Strand traf ich eine Gruppe Architekturstudenten aus Karlsruhe und schloss mich ihnen an.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Sie nächtigten auf dem Campingplatz Aqua Dulce, dem mit vielen bewachsenen Terassen schönsten aber mit 20 Euro pro Person mit Zelt und Motorrad auch teuersten der Gegend.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
In der nähe des Bahnhofes befindet sich ein günstigerer Campingplatz, der jedoch nur einem grossen Parkplatz ähnelte. Nicht schön.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Ich fragte daher etwas ausserhalb der Stadt eine Frau, ob ich mein Zelt auf ihrem Grundstück zwischen zahlreichen Olivenbäumen aufschlagen dürfe.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Nachdem ich ihr beim fällen und zerkleinern eines alten Baumes geholfen hatte, erhielt ich die Erlaubnis mein Zelt auf zu bauen.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Als ich eine alte Türe von einem eingestürzten Schuppen aufheben wollte, um mit ihr mein Zelt vor Blicken von der Strasse ab zu schirmen, spührte ich plötzlich einen stechenden Schmerz in einem Finger.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Schnell schwoll meine Hand an. Was tun? Ich googelte nach Schlangen. Am ehesten kam eine Aspissviper in Frage.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Als meine Hand über Nacht so stark angeschwollen war dass ich kaum noch den Motorradlenker greifen konnte, fuhr ich ins Krankenhaus.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Hier war morgens um 7 Uhr nix los.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Die Freundliche Ärztin in der Notaufnahme beruhigte mich.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Bei einer Schlange würde man zwei Einstiche sehen, auf meinem Finger war dagegen nur einer zu sehen.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Ausserdem hätte ich mit einem Schlangenbiss die Nachti nicht überstanden. Na super.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Ich erhielt ein Rezept für Kortison, bedankte mich mit 10 Euro für die Kaffeekasse und fuhr zum Strand.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Am Abend veranstalteten die Studenten sicher zum grossen Missfallen der anderen Gäste auf dem Campingplatz eine Grillparty mit viel Alkohol und Gelächter.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Am Morgen darauf wollten wir die Cinque Terre, 5 unter UNESCO Weltkulturerbe stehende Dörfchen an der Küste besichtigen.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Da der Wanderweg 7 Euro Eintritt und der Zug pro Fahrt 4 Euro bzw ein Tagesticket mit Eintritt und Zugfahren 16 Euro pro Person kosten sollte, entschied ich mich die Dörfchen per Motorrad zu besuchen.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Ich folte einer extrem kurvigen Strasse durch die Weinberge. Jedes Dorf verfügt etwas ausserhalb über einen grossen, teuren Parkplatz.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Motorradfahrer dürfen jedoch in den Lücken kostenlos parken.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Den letzten Kilometer muss man zu Fuss zurück legen.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
In den Dörfchen überraschten mich riesige Menschenmengen von Touristen, die meist mit dem Zug her kommen.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
An ein durch laufen war kaum zu denken. Die Menschenmassen schoben sich im Schrittempo durch die schmalen Gassen.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Ich konnte weder vor noch zurück sondern nur der buchstäblichen Masse folgen.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Die meisten Dörfchen haben einen kleinen Strand und einen süssen Bootshafen.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Es gibt hunderte Fressbuden und mindestens genau so viele Souveniershops. Schnell weg hier.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Viel schöner waren die Dörfchen, die nicht auf der UNESCO Liste standen und am besten die einsamen Buchten etwas ausserhalb.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Auf dem Weg zum schiefen Turm in Pisa traf mich dagegen wieder der Schlag.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Kaum hatte ich das Naturschutzgebiet der Toskana verlassen, ging es wieder los mit sinnlosen Geschwindigkeitslimits und Blitzern.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Auf jeder Ampel und an jeder Kreuzung wurde man von Kameras überwacht. Es herrschten schon fast chinesische Verhältnisse.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Zwar konnte man auf dem Weg zum Stilfser Joch in Österreich endlich mal wieder 80 fahren, doch mir war die Lust an Italien vergangen. Auch hier überall Kameras.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Da der Pass nach Österreich das Stilfser Joch gesperrt war, machte ich einen Umweg durch die Steuerfreie Stadt Livigno.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Hier konnte ich 40 Cent günstiger tanken als in Deutschland. Das gesparte Geld versuchen die Staatsdiener auch hier mit ihren Laserpistolen am Ortsaugsang gleich wieder zu rauben. Als Vorwand gillt hier selbst nach Ende der Bebauung noch ewig lang ein Geschwindigkeitslimit von lächerlichen 50 km/h auf der Hauptstrasse. Da der Gallo Pass 35 Euro kosten sollte, fuhr ich den Forcola Pass und landete wieder in der Schweiz.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Ich zeltete mit freundlicher Erlaubnis seines Sohnes im Kuhstall eines Bauern und fuhr am nächsten Tag vorbei an zahlreichen Blitzern weiter nach Österreich.
 
Motorradreise durch die Schweiz nach Italien
Auch in Österreich sind Motorradfahrer von der Warnwestenpflicht ausgenommen. Sie müssen jedoch zwingend Verbandszeug mitführen. Darum packte ich den Verband von meiner inzwischen wieder abgeschwollenen Hand in eine stabile Tasche. Wegen solchen sinnlosen Vorschriften, die von der Polizei als Vorwand zum Abkassieren von Reisenden genutzt werden, fühle ich mich in Europa nicht wohl. Auf gehts nach Indien :-)
Werbung



 
  Diese Seite verwendet Cookies bei Nutzung.
OK