Motorrad Weltreise - Indien Gate und Chaupati Strand


 
Werbung

Lade...


Die Woche am Traumstrand in Goa ging wie auch die Motorradtour viel zu schnell vorbei, unser Visum lief ab und die Arbeit zuhause rief.
 
Reise durch Indien mit 125 ccm
Mit dem Bus ging es diesmal für 30R zurück nach Margao. Da hat uns der erste Fahrkartenverkäufer wohl verschaukelt.
 
Reise durch Indien mit 125 ccm
In Margao stärkten wir uns nochmal, bevor wir unseren Nachtzug bestiegen.
 
Reise durch Indien mit 125 ccm
Sofort klappte ich die mittlere Liegen für Jasmin herunter und schnallte unser Gepäck so an meine Bank, dass man es nicht weg bekommt ohne mich zu wecken.
 
Reise durch Indien mit 125 ccm
Da die Züge überbucht werden gibt es immer wieder Menschen, die zwar ein Ticket aber keine einzelne Liege haben. Wenn die erstmal auf der eigenen Liege sitzen, kann man das runter klappen der mittleren Liege zum schlafen vergessen.
Werbung

 
Reise durch Indien mit 125 ccm
So aber verbrachten wir eine wirklich erholsame Nacht im Zug und kamen frisch gestärkt am Morgen in Mumbai am CST Bahnhof an.
 
Reise durch Indien mit 125 ccm
Unser Gepäck lagerten wir tatsüber bei unserem ehemaligen Hotel gleich um die Ecke ein.
 
Reise durch Indien mit 125 ccm
Dann ging es per Bus zum India Gate, dem Wahrzeichen von Indien und dann weiter zum Chaupati Strand von Mumbai.
 
Reise durch Indien mit 125 ccm
Hier lungerten einige Halbstarke herum, weshalb wir unsere Wertsachen nicht liegen lassen wollten um schwimmen zu gehn.
 
Reise durch Indien mit 125 ccm
Ein Vergleich dieses wenig einladenden Strandes mit dem Traumstrand in Goa ist sowieso nicht möglich.
 
Reise durch Indien mit 125 ccm
Statt dessen wanderten wir durch die Strassen von Mumbai und wunderten uns, dass rote Ampeln teilweise gar keinen Einfluss auf den Verkehr haben. Die Leute fahren einfach weiter.
 
Reise durch Indien mit 125 ccm
Irgendwo unterwegs traf ich einen Schuster, der mit seinem kleinen Stand auf dem Gehweg sass.
 
Reise durch Indien mit 125 ccm
Er reparierte gerade den Schuh eines Passanten. Ich fragte den Passanten nach dem Preis dafür. 30R. Von mir wollte der Schuster jedoch 500, nur weil ich eine andere Hautfarbe habe.
 
Reise durch Indien mit 125 ccm
Wir einigten uns schliesslich auf 150 für beide Schuhe. Die hatten es nämich wirklich nötig und würden sonst in Deutschland in den Müll fliegen.
 
Reise durch Indien mit 125 ccm
So aber war die Sohle wieder fest und die Schuhe bereit für eine weitere Reise.
 
Reise durch Indien mit 125 ccm
Einem Mann am Bahnhof, der mit einer offenen Wunde am Bein da sass ohne einen wie die sonst üblichen Bettler zu belästigen, schenkten wir im Vorbeigehen etwas Geld.
 
Reise durch Indien mit 125 ccm
Seine Augen, die man gerade noch durch seine Struppigen Haare und den dichten Bart sehen konnte, leuchteten auf.
 
Reise durch Indien mit 125 ccm
Noch nie hatte ich gesehen, wie sich ein Mensch so sehr über einen vergleichsweise geringen Betrag freuen kann.
 
Reise durch Indien mit 125 ccm
Er wollte mir unbedingt die Hand geben. Das war jedoch zu viel des guten, so sehr ekelte ich mich vor seinem Zustand. Sorry.
 
Reise durch Indien mit 125 ccm
Mit der Metro fuhren wir mir unserem Gepäck zur Station Andheri, von dort mit einem Bus ca 2km und dann mit einem TucTuc für 50R zum Flughafen.
 
Reise durch Indien mit 125 ccm
Die Nacht verbrachten wir wie viele andere Menschen auch im Park vor dem Flughafen. Unsere Mini Alarmanlagen bewachten das Gepäck. Zu unserem ersten Schlafplatz in der Ankunftshalle liess man uns nicht rein.
Am nächsten Tag wollte man uns auch nicht in die Abflughalle des Flughafens lassen. Überall standen Polizisten. Den Deppen reichte es nicht aus, dass wir aussehen wie Touristen, Reisegepäck und ein fast abgelaufenes Visum dabei hatten. Sie wollten unbedingt ein Flugticket sehen. Der Sinn eines eTickets ist jedoch gerade, dass man kein Papier mehr braucht. Mach sowas aber mal einem starrköpfigen Beamten klar, der die Weltsprache englisch nicht beherscht.
Fazit: Indien ist ein günstiges Land mit super freundlichen Menschen und toller Landschaft. Insgesamt haben wir für einen Monat 230 Euro gebraucht. Die Beamten sind allerdings ein Thema für sich. Wie in den meisten Ländern der Welt.
Alle Angaben ohne Gewähr. Sämtliche Handlungen sind wie in einem Kinofilm frei erfunden. Ähnlichkeiten zu real existierenden Orten oder Personen sind rein zufällig. Weiter gehts hier.
Werbung



 
  Diese Seite verwendet Cookies bei Nutzung.
X